Galerie: Bleistiftzeichnungen


Das Bleistift-Malen ist die Hohe Schule der Malerei. Mein verehrter Lehrer Friedrich Hechelmann legt großen Wert darauf. Man schult Hand und Auge, und nichts fördert das Abstraktionsvermögen so sehr wie die realitätsgetreue Wiedergabe ausschließlich in verschiedenen Grautönen. Ein erstklassige Übung! Und seit meiner ersten Sommerakademie mein traditionelles Winter-Thema.





Mit dem „Adonis“ fing es an, einer kleinen Bronzestatuette. Von vorne...



2011



...und von hinten.





2011




Äskulap-Kopf





2012


2012

IWeil ich mit dem Äskulapkopf so schnell fertig war, bekam ich vom Meister etwas richtig Schweres: Einen Abguß einer klassizistischen Reliefkachel aus seiner Privatsammlung. Das ist nicht ein Foto der Kachel – das ist die Zeichnung!

Manchmal packt es mich zwischendrin, und dann setze ich mich wieder nur mit einer Handvoll Bleistifte hin. Das ist sehr entspannend.


Babsi auf der Bank. Eine Puppe aus meiner zahlreichen Puppen-Familie.

2015



Oder ich modelliere mir die Vorlage gleich selbst.

2015




Katie, meine erste Studie in der Sommerakademie 2015. Es galt, die verschiedenen Oberflächen herauszuarbeiten: Holz und Plastik, Fell und Haare, Gestricktes und Jeansstoff. Und der Gesichtsausdruck soll auch sitzen.



Odysseus, der Weitgereiste. Marmor-Replik



2015




Mein erster Versuch auf farbigem Ingres-Papier: Replik einer Metope vom Parthenon.

Bleistift und Kreide, 2015



Replik einer Marmorstatue aus dem 18. Jhdt, Versailles.

Bleistift und Kreide, 2015




Ein handmodellierter Drache aus Gips über Draht

Bleistift und Kreide, 2016



Ein Haeschen aus Biskuit-Porzellan



Bleistift und Kreide, 2016




Eine Holzskulptur



Bleistift und Kreide, 2016



Ein hand-modellierter Drache aus Moosgummi

Bleistift und Kreide, 2016


Bleistift ist auch ein wunderbares Medium fürs Skizzieren. Im Sommer bin ich ein paarmal mit dem kleinen Dreibeinhocker draußen gesessen und habe versucht, in 30 Minuten eine Landschaft einzufangen. Länger hat man nicht Zeit, dann wollen die Hunde weiter.




Am Feldkreuz

2013



An der Grotte

2013




Blick auf Siebnach

2013



Im Friedhof

2013




Schafe unter Eichen

2013



Die Wallfahrtskirche Kirch-Siebnach

2014




Die Glyzinienlaube im Botanischen Garten in Meran

2014



Schloss Tirol – der Blick aus unserem Schlafzimmerfenster

2014


Für den neuen Kalender „Ettringer Ansichten 2016“ habe ich viele neue Blätter gezeichnet. Ein paar gibt es hier:



Ein Hohlweg über Siebnach





2015



Am Bach





2015





Korn und Kirche







2015


Mittagsschwüle, 2015