Galerie: Das Ettringer Drachenhaus


Im Sommer 2018 wurde unsere Hausfassade renoviert. Auch die Fensterläden mussten erneuert werden. Eine ideale Ausgangsbasis für einen Zeichner! Jetzt bemale ich alle Fensterläden. Natürlich wurden es Drachen – unser alter ego Tina und Andy. Und was zuerst nur ein Spaß war, wurde allmählich ein lokales Kunstwerk.

Das ist die Südfront!



Skizziert habe ich immer gleich auf ein Blatt, das in der Mitte ein Fenster zeigt. Damit ich ein Gefühl für den Raum bekomme: Zwei Drachen, die einen Meter auseinander stehen, schauen sich anders an, als wenn sie auf Tuchfühlung sind.



Gestatten: Tina und Andy


Sie liest gerne, und er liebt auch mal ein gepflegtes Nickerchen.


Und sie sind sehr verliebt ineinander!










Den ersten Versuch machte ich noch im Haus – draußen war Dauerregen. Aber so ein Fensterladen ist schon ZIEMLICH groß, so mitten im der Wohnung.



Schattiert sieht der Junge doch gleich viel lebendiger aus!




Ah... ein Bild von einem Mann!



Sowas nennt sich trautes Zusammensein.



Na ihr zwei, ihr mögt euch, oder?



Draußen an der Fassade kommt das gleich noch viel besser zur Geltung!


An Fronleichnam waren die ersten Fenster fertig.







Im Juli geht’s weiter:






Tina macht Yoga, und Andy programmiert komplizierte Dinge. Hier darf jeder auf seine Art glücklich werden!


Musiziert wird auch – hier steppt der Bär!

Oder der Drache, wie man's nimmt.



Manchmal sind alle ganz fleißig: Tina ist die Malerin, Andy der Handwerker.


Und manchmal frönen sie zügellosem Wohlleben: Andy ist ein wahrer Zauberkünstler am Herd. Und Tina liebt alles, was er kocht. Man sieht es ihr auch an!



Hier haben Clarissa und Ben ihr Zuhause.


Das Gärtnern müssen wir natürlich auch noch erwähnen.



Am Carport war endlich mal Platz für einen fliegenden Drachen!



Fortsetzung folgt! Eine hohe Türe ist noch übrig...