Galerie: Landschaftsaquarelle


Das ist eindeutig der Grund, warum ich Malerin geworden bin: Es gibt nichts Schöneres, als irgendwo am Waldrand zu sitzen und die Stimmung der vor mir liegenden Landschaft einzufangen.




Goldener Oktober. Im Teich spiegeln sich die Türme der Basilika von Ottobeuren.

2018



Der überraschend frühe Schnee Ende Oktober lässt die Herbstfarben erst recht aufleuchten.

2018




Der kleine Teich im Wald bietet einen Moment der Abkühlung.



Goldgelb steht der Weizen.




Ein Kornfeld am Vormittag, wenn die Schatten noch lang sind.

2018



Die Bank im Wald, an einem glühheißen Juli-Tag.




Ein Gerstenfeld in der Mittagssonne.

2018



Am Seeufer, während das Gewitter aufzieht

2018




Der Löwenzahn blüht zu Füßen der Pilgerkirche St. Georg in Kirchsiebnach.

2018



Gewitterstimmung droht über der Basilika von Ottobeuren.

2018




Auf der Burghalde in Kempten

2018



Einsame Linde in Eisenbartling

2018




Die Dichterbank in Türkheim, gewidmet dem verstorbenen Mundart-Dichter Poldl Schuhwerk.

2018



Die kleine Antonius-Kapelle bei Schwabmünchen

2018





Das Olympia-Stadion in München, vom Olympiaturm herab gesehen

2017



Blühende Rapsfelder am Wegrand

2018




Der Raps blüht am Creszenzia-Weg.

2017



Der Löwenzahn leuchtet in der Wertachebene.

2016




Das Herz von Isny

2017



In Wangen trifft sich Historie und Moderne.

2017




Der Saumarkt lebt!

2017



Auf dem Wochenmarkt

2017




Frühlings-Erwachen

2017



Föhn in den Bergen

2017




Memmingen, der „Hexenturm“

2017



Memmingen, „Am Einlass“

2017




Memmingen, an der Martinskirche

2017



Memmingen, das „Westertor“

2017




Im Abendlicht

2017



Der Löwenzahn blüht in Ottobeuren

2017




Die ersten Blütenbäume

2017



Dieses Bild bekam mein Mann zum zwanzigsten Hochzeitstag.

Herbst im Bayerischen Wald

2016







Und wenn es regnet, male ich Blumen!